WINTER 2011/2012

The Chaincourt Theatre Company

presents

The Shape of Things

von Neil LaBute

Regie: Marc Oliver Schnell

Was ist Kunst? Was ist Liebe? Wie
weit würdest Du für die Liebe gehen? Um diese zentralen Fragen geht es in Neil
LaButes Stück „The Shape of Things“. Der schüchterne Student Adam trifft im
Museum auf die Kunststudentin Evelyn. Zwischen den beiden entwickelt sich eine
Liebesbeziehung, die nicht nur Adam beeinflusst sondern auch seine Freunde
Jenny und Phil.

Die Chaincourt Theatre Company ist Bestandteil des Instituts für England- und Amerika-studien (IEAS) an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und setzt sich aus Studenten, Alumni und Mitarbeitern des IEAS zusammen. Seit Mitte der 1970er Jahre begeistert die Chaincourt Theatre Company die Öffentlichkeit mit
englischsprachigen Theaterstücken und vermittelt erfolgreich die Vielfalt der
anglophonen Kultur.

 Vorstellungstermine: 26.-28. Januar sowie 02.-04. Februar 2012

Veranstaltungsort:     Raum 1.741 (Mehrzweckraum)
im Nebengebäude des Uni Campus Westend

Vorstellungsbeginn:   19:30
Uhr

 Kartenreservierung und -verkauf:   IG 3.257 (“Zimmer 17”) Grüneburgplatz 1, Tel.: (069) 798-32550

Öffnungszeiten: Mo 12-16, Di
10-14, Mi 10-12 & Do 10-14

Abendkasse ab 18:30

Unkostenbeitrag:       10 Euro, ermäßigt 5 Euro

 Kontakt:  James Fisk, Leiter, Chaincourt Theatre Company,

director@chaincourt.org

Weitere Informationen:  http://chaincourt.org

 

The Shape of Things

directed by Marc Oliver Schnell

by Neil LaBute

Performance dates: January 26, 27, and 28 as well as February 2, 3, and 4, 2012

Location: Goethe University, Westend Campus, Nebengebäude, room 1.741

Curtain: 7:30 p.m.

Ticket prices: 10 euros general admission, 5 euros reduced

Sales and reservations: One hour prior to show at the box office or at IG 3.257 (“Room 17”)  in the Main Building of the Westend Campus Mondays 10-14, Tuesdays 12-16, Wednesdays 9:30-11:30, and Thursdays 10-14, telephone (069) 798-32550

 

Pressetext Deutsch – The Shape of Things

Press Contact:

James Fisk, Artistic Director – director@chaincourt.de